Homöopunktur / Mesotherapie

Homöopunktur / Mesotherapie

Die Kombination aus Akupunktur und Homöopathie

Die Homöopunktur (=Homöosiniatrie) ist eine Kombination aus Akupunktur und Homöopathie. Zur Behandlung werden bestimmte homöopathische Mittel an ausgewählte Akupunkturpunkte injiziert. Sie ist so gesehen eine Ergänzung zur Akupunkturbehandlung, deren Wirkung verstärkt und unterstützt wird, da beide Therapieformen auf das ganzheitliche System des Menschen zielen.

Bei der Mesotherapie handelt es sich um eine Synthese aus der Neuraltherapie und der Arzneimitteltherapie.
Dabei werden Medikamentenmischungen in sehr geringer Dosis mittels multipler Mikroinjektionen in die Haut eingebracht. Die Behandlung ist schnell, nebenwirkungsarm und oft anhaltend wirksam.

Die Anwendungsbereiche sind zahlreich:
  • Durchblutungs- und Wundheilungsprobleme
  • Rheumatische Erkrankungen, Arthrosen aller Art
  • Sportverletzungen und Überlastungsschäden
  • Schmerzen und Verspannungen
  • Stress, Burnout-Syndrom, Schlafstörungen
  • Kopfschmerzen und Migräne
  • Immunstimulation, Infekte
  • Ästhetische Medizin (z.B. Haarausfall)